HOME       IMPRESSUM       KONTAKT DE / EN / FR
Release 17.1.3

regelleistung.net

Herzlich Willkommen auf der Internetplattform zur Ausschreibung von Regelleistung der deutschen Übertragungsnetzbetreiber.


Neue SRL- und MRL Bedarfe Q3 / 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 03.07.2017 werden die Bedarfe der SRL- und MRL-Ausschreibungen angepasst. Die Änderungen der MRL Ausschreibungswerte liegen über 5%. Wir möchten Ihnen folgende Hinweise zur Interpretation der Ausschreibungswerte geben:

Aufgrund von saisonalen Abhängigkeiten der Verteilung der Bilanzkreisungleichgewichte nutzen die dt. ÜNB seit Q4/2014 zur Bestimmung der Ausschreibungsmengen die gleichen Quartale der vier Vorjahre. Außerdem erfolgt eine separate Betrachtung des Weihnachtszeitraums.
Die neuen Ausschreibungswerte für Q3/2017 gelten ab dem 03.07.2017 und basieren auf den Daten der dritten Quartale der Jahre 2013, 2014, 2015 und 2016. Die angepasste Datenbasis führt zu einer Erhöhung der negativen MRL auf 1821 MW und zu einer Reduzierung der positiven MRL auf 1373 MW. Die SRL-Bedarfe ändern sich leicht auf 1920 MW (positiv) bzw. 1844 MW (negativ).
Der Regelleistungsbedarf ist im Wesentlichen auf Prognoseunsicherheiten der Last sowie auf Prognosefehler der PV- und Wind-Einspeisung zurückzuführen. Die Häufigkeit extremer Ereignisse mit sehr hohem Regelleistungsbedarf hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verringert. Daher sinken die Ausschreibungsmengen tendenziell.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre ÜNB

Letzte Änderung am 23.05.2017

Ergebnisse der von den ÜNB durchgeführten Stakeholderkonsultation zum PRL-Marktdesign und Änderung der französischen PRL-Import- und Exportlimits zum 17.07.2017

Die ÜNB der PRL Kooperation bedanken sich für die rege Teilnahme an der Stakeholderkonsultation zum PRL Marktdesign, die Anfang des Jahres durchgeführt wurde.
Nach ausführlicher Analyse freuen sich die beteiligten ÜNB 50Hertz, Amprion, APG, Elia, Energinet, RTE, Swissgrid, TenneT und TransnetBW hiermit die gemeinsamen Schlussfolgerungen präsentieren zu können. Sie sind in einem Report (in englischer Sprache) zusammengefasst, der unten zum Download bereitsteht.
Im Kontext der Electricity Balancing Guideline wird im September 2017 eine Konsultation mit detaillierten Änderungsvorschlägen durchgeführt.

Ferner möchten wir alle PRL Anbieter darüber informieren, dass die für die Startphase der Beteiligung Frankreichs an der PRL Ausschreibung geltenden Import- und Exportbeschränkungen für RTE mit Wirkung zur Ausschreibung mit dem Lieferzeitraum 17.07.2017 bis 23.07.2017 angepasst werden. Das Importlimit wird dann 393 MW (70% des RTE PRL Bedarfes) und das Exportlimit 168 MW (30% des RTE PRL Bedarfes) betragen. Die Import- und Exportlimits aller anderen Länder bleiben unverändert.

Anhänge

application/pdf
1,92KB

Letzte Änderung am 01.06.2017