Konsultation der überarbeiteten Präqualifikationsbedingungen entsprechend EBGL und SOGL

Am 14. September 2017 ist die System Operations Guideline in Kraft getreten; am 18. Dezember 2017 die Electricity Balancing Guideline. Beide Guidelines regeln Leitlinien der Übertragungsnetzbetreiber an die Präqualifikation. Die ÜNB haben diese Leitlinien in konkrete Präqualifikationsbedingungen ("PQ-Bedingungen") für die Regelreservearten FCR, aFRR und mFRR übersetzt und veröffentlichen diese nachfolgend.

Aufgrund des Umfangs und der Komplexität der Thematik haben sich die ÜNB dazu entschlossen, die Konsultation zu den überarbeiteten Präqualifikationsbedingungen in zwei Phasen durchzuführen. In der ersten Phase geben die ÜNB den Marktteilnehmern und sonstigen interessierten Akteuren zunächst die Inhalte der überarbeiteten Präqualifikationsbedingungen zur Kenntnis und nehmen im Rahmen einer "Vorkonsultation" Anmerkungen und Änderungsvorschläge entgegen. Diese erste Phase ist ausdrücklich nicht als formale Konsultation im Sinne der europäischen Verordnungen (SO GL und EB GL) gedacht, sondern soll es vielmehr allen Beteiligten ermöglichen, die Inhalte zunächst in einem eher informellen Rahmen vorzustellen und zu diskutieren.

Im Anschluss an diese "Vorkonsultation" werden die ÜNB in Phase 2 die formale Konsultation im Sinne der europäischen Richtlinien durchführen, die inhaltlich deutlich weiter gefasst sein wird und neben den Präqualifikationsbedingungen auch die Modalitäten für Regelreservenanbieter gemäß Artikel 18 Absatz 5 EB GL beinhalten wird. Die Modalitäten für Regelreservenanbieter umfassen unter anderem die Bestimmungen zur Abrechnung der aFRR (Sekundärregelleistung).

Bis einschließlich 28. Februar 2018 nehmen die ÜNB Anmerkungen und Änderungsvorschläge zu den überarbeiteten Präqualifikationsbedingungen über das folgende Web-Formular gerne entgegen:

Anmerkungen zu den überarbeiteten Präqualifikationsbedingungen

In gleicher Weise erwägen die ÜNB, voraussichtlich im März 2018 eine "Vorkonsultation" sowie einen Workshop zur Weiterentwicklung des aFRR (SRL)-Abrechnungsmodells durchführen. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Selbstverständlich werden die Erkenntnisse dieser "Vorkonsultationen" im finalen Konsultationsdokument berücksichtigt.

Die eigentliche Konsultation im rechtlichen Sinne (Phase 2) ist derzeit für den Monat April 2018 geplant; die zu konsultierenden Dokumente werden voraussichtlich Anfang April veröffentlicht.

Die ÜNB hoffen auf eine rege Beteiligung an beiden Phasen der Konsultation und freuen sich auf die Diskussion. Für Rückfragen stehen Ihnen die ÜNB unter pq-konsultation@regelleistung.net gerne zur Verfügung.

Des Weiteren streben die ÜNB eine Konkretisierung der Bestimmungen zur Berechnung der Regelleistungs-Istwerte an. Dazu wird voraussichtlich im Februar 2018 ein Entwurf veröffentlicht, der mit den Reservenanbietern und beteiligten Akteuren diskutiert werden soll.

Abschließend weisen die ÜNB darauf hin, dass alle eingereichten Anmerkungen zu den Konsultationsdokumenten auf der Webseite regelleistung.net veröffentlicht werden.

Unterlagen zur Konsultation

Unter den folgenden Links erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen zur Konsultation: