Konsultation zur Weiterentwicklung der Börsenpreiskopplung des Ausgleichsenergiepreises

Im Rahmen des Artikels 10 der Guideline on Electricity Balancing (EBGL) führen die deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) eine öffentliche, schriftliche Konsultation zur Weiterentwicklung der Börsenpreiskopplung des Ausgleichsenergiepreises (AEP) durch. Die Konsultation startet am 22.10.2019 und endet am 24.11.2019.

Neben dem konsultierten Vorschlag zur Börsenpreiskopplung finden Sie weitere Dokumente zum Hintergrund und Erläuterung

  • 22.10.2019 Vorschlag Börsenpreiskopplung (Konsultationsdokument)
  • 22.10.2019 Erläuterungsdokument
  • 22.10.2019 AEP-Modellbeschreibung, Teil Börsenpreiskopplung
  • 22.10.2019 Externes Gutachten (Consentec)

Ihre Konsultationsbeiträge und auch mögliche Rückfragen senden Sie bitte an aep@regelleistung.net.

Die ÜNB behalten sich vor alle eingereichten Anmerkungen zu dem Konsultationsdokument unter www.regelleistung.net zu veröffentlichen und der BNetzA zu übergeben. Sofern Ihre Stellungnahme Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse beinhaltet, senden Sie bitte zusätzlich eine an den entsprechenden Stellen geschwärzte Version.

Außerdem bieten die ÜNB am 08.11.2019 ab 10 Uhr einen Konsultationsworkshop bei 50Hertz in der Heidestr. 2, 10557 Berlin an. Eine Teilnahme kann nur nach Anmeldung bis spätestens 31. Oktober 2019 erfolgen - Anmeldungen richten Sie bitte an aep@regelleistung.net. Die ÜNB behalten sich vor, die Teilnahme auf einen Vertreter je Unternehmen/Verband zu begrenzen, falls es aus Kapazitätsgründen erforderlich ist.

Nach Auswertung und Würdigung aller fristgerecht eingereichten Konsultationsbeiträge werden die ÜNB die weiterentwickelte Börsenpreiskopplung der BNetzA zur Genehmigung vorlegen.

Ergebnisse der Konsultation

Folgend erhalten Sie die Ergebnisse der Konsultation sobald diese vorliegen: