Nachrichten

Bedarfswerte SRL/MRL Q4 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 01.10.2018 werden die Bedarfe der SRL- und MRL-Ausschreibungen angepasst. Die Änderungen der negativen MRL Ausschreibungswerte liegen über 5 %. Wir möchten Ihnen folgende Hinweise zur Interpretation der Ausschreibungswerte geben:

Aufgrund von saisonalen Abhängigkeiten der Verteilung der Bilanzkreisungleichgewichte nutzen die dt. ÜNB seit Q4/2014 zur Bestimmung der Ausschreibungsmengen die gleichen Quartale der vier Vorjahre.

Die neuen SRL- und MRL-Ausschreibungswerte für Q4/2018 gelten ab dem 01.10.2018 und basieren auf den Daten der vierten Quartale der Jahre 2014, 2015, 2016 und 2017. Die angepasste Datenbasis führt zu einer Verringerung der negativen MRL auf 375 MW und zu einer Reduzierung der positiven MRL auf 641 MW. Die SRL-Bedarfe ändern sich leicht auf 1.877 MW (positiv) bzw. 1.745 MW (negativ).

Die Häufigkeit extremer Ereignisse mit sehr hohem Regelleistungsbedarf hat sich in den vergangenen Jahren verringert. Daher sinken die Ausschreibungsmengen tendenziell.
Die ÜNB behalten sich jedoch vor, dass im Falle einer sich abzeichnenden kritischen Situation ein entsprechender Mehrbedarf ausgeschrieben werden kann.

Ab dem 16.10.2018 wird die von der Bundesnetzagentur beschlossene und durch die Gerichtsentscheidung des OLG Düsseldorf verschobene Änderung des Zuschlagsmechanismus umgesetzt. Auf Basis der zurückliegenden 12 Monate (September 2017 bis August 2018) ergeben sich für Q4/2018 folgende Gewichtungsfaktoren zur Arbeitswertbestimmung:

SRL Positiv: 7,30%
SRL Negativ: 6,07%
MRL Positiv: 0,92%
MRL Negativ: 0,42%

Mit freundlichen Grüßen
Ihre ÜNB

Letzte Änderung am 24.09.2018

Konsultation der Vorschläge zu Aktivierungsgründen von und Bepreisung von Regelarbeit

Die europäischen Übertragungsnetzbetreiber bitten alle Interessensvertreter und Marktteilnehmer, sich im Zeitraum vom 12. September 2018 bis zum 13. November 2018 an folgenden Konsultationen zu beteiligen:

- Vorschlag aller Übertragungsnetzbetreiber zur Klassifizierung von Aktivierungsgründen für Regelarbeitsgebote gemäß Artikel 29(3) und in Übereinstimmung mit Artikel 30 der Verordnung der europäischen Kommission 2017/2195 vom 23. November 2017 "Leitlinie für den Systemausgleich im Elektrizitätsversorgungssystem" (https://consultations.entsoe.eu/markets/ebgl-art29-app)

- Vorschlag aller Übertragungsnetzbetreiber zur Bepreisung von Regelarbeit und von zum Austausch von Regelarbeit oder zum Ausgleich von Systemungleichgewichten genutzten grenzüberschreitenden Übertragungskapazität gemäß Artikel 30(1) und Artikel 30(3) sowie in Übereinstimmung mit Artikel 30 der Verordnung der europäischen Kommission 2017/2195 vom 23. November 2017 "Leitlinie für den Systemausgleich im Elektrizitätsversorgungssystem" (https://consultations.entsoe.eu/markets/ebgl-art30-pp)

Nach Abschluss der Konsultationen, werden die Rückmeldungen analysiert und die Vorschläge für die Einreichung bei den Regulierungsbehörden finalisiert. Nur durch eine ausreichende Teilnahme kann erreicht werden, dass beide Vorschläge den Anforderungen aller betroffenen Parteien, seien es Übertragungsnetzbetreiber, Regelreserveanbieter oder Interessensvertreter, erfüllen.

Letzte Änderung am 26.09.2018

Konsultation des Vorschlags zur weiteren Spezifizierung und Harmonisierung der Ausgleichsenergiepreisberechnung

Die europäischen Übertragungsnetzbetreiber führen eine öffentliche Konsultation des Vorschlags zur weiteren Spezifizierung und Harmonisierung der Ausgleichsenergiepreisberechnung gemäß Artikel 52 (2) der Verordnung der europäischen Kommission 2017/2195 vom 23. November 2017 "Leitlinie über den Systemausgleich im Elektrizitätsversorgungssystem" (GL EB) durch.

Grundlage der Konsultation sind die Vorgaben aus GL EB Artikel 10 (3), nach denen die für die Einreichung des Vorschlags zur weiteren Spezifizierung und Harmonisierung der Ausgleichsenergiepreisberechnung zuständigen Übertragungsnetzbetreiber die Meinung der relevanten Interessensträger einholen sollen. Ziel ist es, die Rückmeldung von Interessensvertretern und Marktteilnehmern im bei den nationalen Regulierungsbehörden einzureichenden Antrag zu berücksichtigen.

Die Konsultation wird auf der Homepage von ENTSO-E (https://consultations.entsoe.eu/markets/imbalance_settlement_harmonisation_proposal/) vom 16. Juli 2018 bis zum 28. September 2018 durchgeführt. Wir bitten alle Interessensvertreter und Marktteilnehmer, sich an der Konsultation zu beteiligen, um eine Berücksichtigung ihrer Sichtweisen zu und Anforderungen im Antrag berücksichtigen zu können. Dies kann nur durch eine ausreichende Teilnahme erreicht werden.

Letzte Änderung am 20.07.2018

Aufschiebung Vergabe nach Mischpreisverfahren

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Beschluss des Oberlandesgerichtes Düsseldorf und der Anordnung einer aufschiebenden Wirkung bzgl. der Festlegungsverfahren der Bundesnetzagentur zur Änderung der Ausschreibungsbedingungen für Sekundärregelleistung (Az. BK6-18-019) und Minutenreserve (Az. BK6-18-020) vom 11. Juli 2018 werden für die SRL- und MRL-Ausschreibungen ab morgen, den 13. Juli 2018 beginnend mit dem Liefertag 14.07.2018, bis zum 15. Oktober 2018 Vergaben nach Leistungspreis durchgeführt:

Die Vergabe erfolgt nach folgenden Kriterien in der Reihenfolge ihrer Nennung:
Deckung der Bedarfsmengen im Netzregelverbund
einschließlich der ÜNB-spezifischen Kernanteile;
Niedrigster Leistungspreis;
Bei Gleichheit der Leistungspreise:
1. Zahlungsrichtung Anbieter an Netz: Höchster
Arbeitspreis bei positiver SRL/MRL bzw. höchster
Arbeitspreis bei negativer SRL/MRL;
2. Zahlungsrichtung Netz an Anbieter: Niedrigster
Arbeitspreis bei positiver SRL/MRL bzw. niedrigster
Arbeitspreis bei negativer SRL/MRL;
Bei Gleichheit der Leistungs- und Arbeitspreise:
Frühester Eingangszeitstempel;

Für die Ausschreibungen am 13.07.2018 für den Lieferzeitraum 14.07.2018 finden die technischen Preisobergrenzen Anwendung.

Ab Freitag den 13.07.18, 12:00 Uhr sind die Arbeitspreisgebote auf 4 Vorkommastellen begrenzt.

Ihre bereits abgegebenen Gebote werden gemäß den o. g. Kriterien in der Vergabe berücksichtigt.

Der Angebotsschluss der Auktionen bleibt gem. Beschlüssen BK6-15-158/ BK6-15-158 unverändert.

Bitte aktualisieren Sie eventuell bereits abgegebene Gebote.


Beste Grüße,
Ihre ÜNB

Letzte Änderung am 12.07.2018

Veröffentlichung der Gewichtungsfaktoren für das Zuschlagsverfahren SRL und MRL ab dem 12.07.2018

Ab dem Erbringungstag 12.07.2018 wird die von der Bundesnetzagentur beschlossene Änderung des Zuschlagsmechanismus umgesetzt. Für Q3/2018 ergeben sich folgende Gewichtungsfaktoren zur Arbeitswertbestimmung:

SRL Negativ
Gewichtungsfaktor: 5,98%
Abgerufene Arbeit: 954,76463 GWh
Vorgehaltene Arbeit: 15956,63900 GWh

SRL Positiv
Gewichtungsfaktor: 7,56%
Abgerufene Arbeit: 1252,26383 GWh
Vorgehaltene Arbeit: 16573,58100 GWh

MRL Negativ
Gewichtungsfaktor: 0,40%
Abgerufene Arbeit: 53,84825 GWh
Vorgehaltene Arbeit: 13319,69700 GWh

MRL Positiv
Gewichtungsfaktor: 1,14%
Abgerufene Arbeit: 128,96575 GWh
Vorgehaltene Arbeit: 11337,46100 GWh

Letzte Änderung am 02.07.2018

Nächste Ausschreibungen

Primärregelleistung

Dienstag, 02.10.2018

für 08.10. - 14.10.2018, DL-Nr: 1

Dienstag, 09.10.2018

für 15.10. - 21.10.2018, DL-Nr: 1

Dienstag, 16.10.2018

für 22.10. - 28.10.2018, DL-Nr: 1

Sekundärregelleistung

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie im neuen Datencenter.

Datacenter

Minutenreserveleistung

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie im neuen Datencenter.

Datacenter

Sofort abschaltbare Lasten

Montag, 01.10.2018

für 08.10. - 14.10.2018, DL-Nr: 1

Montag, 08.10.2018

für 15.10. - 21.10.2018, DL-Nr: 1

Montag, 15.10.2018

für 22.10. - 28.10.2018, DL-Nr: 1

Schnell abschaltbare Lasten

Donnerstag, 27.09.2018

für 01.10. - 07.10.2018, DL-Nr: 1

Donnerstag, 04.10.2018

für 08.10. - 14.10.2018, DL-Nr: 1

Donnerstag, 11.10.2018

für 15.10. - 21.10.2018, DL-Nr: 1

Primärregelleistung NL

Dienstag, 02.10.2018

für 08.10. - 14.10.2018, DL-Nr: 1

Dienstag, 09.10.2018

für 15.10. - 21.10.2018, DL-Nr: 1

Dienstag, 16.10.2018

für 22.10. - 28.10.2018, DL-Nr: 1

Anbieterliste

Im Folgenden können Sie eine Liste aller präqualifizierten Anbieter herunterladen. Als Anbieter gilt, wer einen gültigen Rahmenvertrag zur Regelleistungserbringung mit mindestens einem Anschluss-ÜNB abgeschlossen hat und gleichzeitig eine präqualifizierte Leistung von mindestens der Mindestangebotsgröße aufzuweisen hat.

PQ-Leistungen in Deutschland

Im Folgenden können Sie eine Aufstellung der präqualifizierten Leitungen für Primär-, Sekundär- und Minutenreserveleistung in Deutschland herunterladen.

FAQ

Im Folgenden können Sie eine Liste der häufig gestellten Fragen herunterladen. Haben Sie darüber hinaus Fragen oder konnten Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Senden Sie hierzu Ihre Fragen an die folgende E-Mail-Adresse: kontakt@regelleistung.net