Nachrichten

Vorbereitung für PICASSO Go-Live: Aussetzen der SRL-Kooperation AT-DE und Trennung vom IGCC

Am 19. Mai 2022 finden zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr vorbereitende Arbeiten zur Einfüh-rung des europäischen Zielmarktdesigns und zum Anschluss an die PICASSO-Plattform statt. Diese erfordern einerseits eine temporäre Trennung vom IGCC als auch eine Auftrennung der SRL-Kooperation Deutschland/Österreich. Daher erfolgt keine gemeinsame Beschaffung der aFRR in der Zeitscheibe von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Freundliche Grüße
Ihre ÜNBs

Letzte Änderung am 12.05.2022

Weiterführung des Dialogs zum Systemdienstleistungsprodukt im Echtzeitbetrieb aus abschaltbaren Lasten ? Einladung zum Workshop

Die BNetzA hat am 20.04.2022 gegenüber den vier ÜNB 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, Tennet TSO GmbH und TransnetBW GmbH ein Verfahren zur Feststellung einer wirksamen Verfahrensregulierung für die marktliche Beschaffung eines SDL-Produkts im Echtzeitbereich aus abschaltbaren Lasten nach Maßgabe des § 11 Abs. 2 Satz 4 i.V.m. § 13 Abs. 6 EnWG eingeleitet. Weitere Details sind der BNetzA-Veröffentlichung (Aktenzeichen BK8-22/002-A) zu entnehmen.

Um eine weitere Einbeziehung in die inhaltliche Ausgestaltung des oben genannten Verfahrens zu unterstützen, laden die regelzonenverantwortlichen ÜNB potentiell interessierte Anbieter zu einer Weiterführung des Dialogs vom 29.04.2022 ein. Daher haben die ÜNB einen weiteren Workshop für den 06.05.2022 von 13 bis 15 Uhr organisiert.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten unter folgender Adresse an: kontakt@regelleistung.net. Wir danken für die konstruktive Diskussion im ersten Termin und verteilen die Einwahldaten für angemeldete Teilnehmer am Vormittag des Workshops.

Letzte Änderung am 03.05.2022

Stakeholder-Workshop zum Zielmarktdesign und nationalen Umsetzungsprojekt

Ergänzend zu den bereits veröffentlichten Unterlagen des Workshops am 27.04.2022 stehen über nachfolgende Links auch die Ergebnisse der Mentimeter-Umfrage zur Verfügung.

Letzte Änderung am 16.05.2022

Verfahrenseinleitung durch die BNetzA für ein SDL-Produkt im Echtzeitbereich aus abschaltbaren Lasten und Einladung zum Anbieterworkshop

Die BNetzA hat am 20.04.2022 gegenüber den vier ÜNB 50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, Tennet TSO GmbH und TransnetBW GmbH ein Verfahren zur Feststellung einer wirksamen Verfahrensregulierung für die marktliche Beschaffung eines SDL-Produkts im Echtzeitbereich aus abschaltbaren Lasten nach Maßgabe des § 11 Abs. 2 Satz 4 i.V.m. § 13 Abs. 6 EnWG eingeleitet. Weitere Details sind der BNetzA-Veröffentlichung (Aktenzeichen BK8-22/002-A) zu entnehmen.

Um eine weitere Einbeziehung in die inhaltliche Ausgestaltung des oben genannten Verfahrens zu unterstützen, laden die regelzonenverantwortlichen ÜNB potentiell interessierte Anbieter zu einem Workshop am 29.04.2022 von 10 bis 12 Uhr ein. Bei melden sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten unter folgender Adresse an: kontakt@regelleistung.net

Hintergrund und Status-quo:
Die Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten tritt nach § 20 AbLaV in wesentlichen Teilen am 01.07.2022 außer Kraft. Die AbLaV ist beihilferechtlich nur bis Ende Juni 2022 durch die europäische Kommission genehmigt worden. Damit gibt es keine unmittelbare gesetzliche und europarechtskonforme Grundlage gem. AblaV ab 01.07.2022 und es ist ein neuer passender regulatorischer Rahmen zu diskutieren.
Bezüglich den detaillierten Charakteristika eines möglichen Produkts haben die ÜNB in Abstimmung mit der BNetzA den derzeitigen Arbeitsstand im folgenden Whitepaper zusammengefasst: https://www.regelleistung.net/ext/download/Whitepaper_ABLA_SDL_2022_04_22

Für eine mögliche Nachfolgeregelung sind bisher die Refinanzierungsmöglichkeiten der ÜNB noch nicht abschließend geklärt. Daher ist die Einführung eines Produkts gemäß Aktenzeichen BK8-22/002-A vorbehaltlich einer Klärung der noch offenen Fragen für die ÜNB-Refinanzierung ohne wirtschaftliche Nachteile zusammen mit BNetzA zu sehen.
Das Verfahren und die anschließende Umsetzung der möglichen zukünftigen SDL kann nach derzeitiger Abschätzung erst in 2023 abgeschlossen werden.

Letzte Änderung am 25.04.2022

EU Zielmarktdesign für aFRR und mFRR

wir haben in der Vergangenheit regelmäßig über den Stand der Umsetzungsprojekte zum Anschluss an die Plattformen MARI und PICASSO berichtet sowie auf die tendenziell steigenden Risiken hingewiesen. Leider hat uns die Nachricht eines IT Anbieters erreicht, dass aufgrund der Kriegssituation in der Ukraine Entwicklungskapazitäten kurzfristig ausgefallen sind, da besagter Anbieter u.a. auch ein Büro in Kiew unterhält.

Diese Verzögerung führt leider zu einer Verschiebung der Einführung des Zielmarktdesigns und einer entsprechend späteren Inbetriebnahme der PICASSO Plattform. Die aktualisierte Planung geht von einem Go-Live des Zielmarktdesigns für aFRR und mFRR am 22.06.2022 aus. Dadurch verschiebt sich auch die Reduzierung der Preisobergrenze auf das Niveau der Pricing-Methode von 15.000 EUR/MWh sowie die Anpassung des Ausgleichsenergiepreises von der kostenbasierten auf die preisbasierte Methode auf den 22.06.2022.

Die Bundesnetzagentur ist über die angepasste Planung informiert und wird diese entsprechend in der Genehmigung berücksichtigen.

Letzte Änderung am 22.03.2022

Übergangsweise reduzierte europäische Preisobergrenze für Regelarbeit

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber weisen auf die Genehmigung des Änderungsvorschlags aller europäischen ÜNBs zur Preisbildungsmethode für Regelarbeit durch ACER hin.

Darin wird übergangsweise eine reduzierte, auf europäischer Ebene gültige Preisobergrenze für Regelarbeit in Höhe von 15.000 EUR/MWh genehmigt. Diese ist für den Zeitraum von vier Jahren nach der Umsetzungsfrist der europäischen Plattformen für den Austausch von Regelarbeit gem. EB GL anwendbar. ACER stellt in der Entscheidung weiterhin klar, dass die übergangsweise reduzierte europäische Preisobergrenze für Regelarbeit angewandt werden kann, sobald die betreffenden ÜNB die europäischen Plattformen implementiert haben - somit auch vor der der gesetzlichen Umsetzungsfrist.

Den aktuell beantragten, nationalen Modalitäten für Regelreserveanbieter folgend werden die 4 deutschen ÜNB die reduzierte, auf europäischer Ebene gültige Preisobergrenze für Regelarbeit ab der Einführung des EB GL Zielmarktdesigns anwenden. Die Einführung des EB GL Zielmarktdesigns ist für den 04.05.2022 geplant.

Den Originaltext des Bescheids finden Sie hier:
[https://documents.acer.europa.eu/Official_documents/Acts_of_the_Agency/Individual%20decisions/ACER%20Decision%2003-2022%20on%20the%20Amendment%20to%20the%20Methodology%20for%20Pricing%20Balancing%20Energy.pdf]

Für weitere Fragen steht Ihnen der Anschluss-ÜNB gerne zur Vefügung.

Letzte Änderung am 14.03.2022

Stakeholder-Workshop zum Zielmarktdesign und nationalen Umsetzungsprojekt

Die während des Workshops am 02.02.2022 gezeigten Präsentationen stehen über nachfolgenden Link zur Verfügung.

Letzte Änderung am 10.02.2022

Stakeholder Workshop zur Konsultation und Status Update Plattformen

Hiermit laden wir Sie herzlich zu einem digitalen Stakeholder Workshop ein. Der Workshop findet am 02.02.2022 ab 13 Uhr statt. Zum einen wollen wir gern über die laufende Konsultation berichten und zum anderen aus dem Umsetzungsprojekt zum Anschluss an die Plattformen MARI und PICASSO berichten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Einwahldaten finden Sie im folgenden Anhang:

Letzte Änderung am 14.01.2022

Eilbeschluss des BGH: Anpassung der Preisobergrenze für Regelarbeit

auf den Eilantrag des Beschwerdeführers vom 23.11.2021 gegen den Beschluss des OLG Düsseldorf vom 24.11.2021 (VI-3 Kart 49/21 [V]) hat der BGH die aufschiebende Wirkung der Beschwerde angeordnet (Az. EnVR 69/21). Somit ist die festgelegte Preisobergrenze für Regelarbeit i.H.v. 9.999,99 EUR/MWh ausgesetzt. Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber setzen die technische Preisobergrenze i.H.v. 99.999,99 EUR/MWh für alle Regelleistungsmarktausschreibungen mit Gate Open ab dem 13.01.2022 um. Der erste Liefertag mit der fünfstelligen Preisobergrenze für Regelarbeit ist somit der 20.01.2022.

Letzte Änderung am 12.01.2022

Konsultation zur Anpassung der Modalitäten für Regelreserveanbieter

die ÜNB konsultieren Anpassungen an den Modalitäten für Regelreserveanbieter. Die Konsultation beginnt am 10.01.2022 und endet am 13.02.2022. Ihre Stellungnahmen schicken Sie bitte an modalitaeten@regelleistung.net. Die ÜNB behalten sich vor die Stellungnahmen zu veröffentlichen.
Als Unterlagen zur Konsultation finden Sie anbei die Modalitäten im Änderungsmodus als Vergleich zur letzten konsultierten Version, eine cleane Version der Modalitäten sowie ein ausführliches Begründungsdokument.

Letzte Änderung am 10.01.2022

Bestätigung Starttermin Standardprodukte, Veröffentlichung Präsentationen Stakeholder Workshop

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber bestätigen den geplanten Starttermin zur Einführung von Standardprodukten für Regelleistung (1 MW Mindestangebotsgröße; Preisabgabe in EUR/MW/h). Der 8. Dezember 2021 ist der erste Erbringungstag für die Änderungen. Gate Open für den Regelleistungsmarkt für diesen Erbringungstag ist der 1. Dezember. Die Mindestangebotsgröße von 1 MW gilt ab dem 07.12. (Gate Open) für den 08.12. (Erbringungstag) auch für den Regelarbeitsmarkt.

Die während des Stakeholder Workshops am 24.11.2021 gezeigten Präsentationen sind über nachfolgenden Link abrufbar.

Letzte Änderung am 29.11.2021

Update: Eilbeschluss OLG Düsseldorf zu BK6-20-370: Anpassung der Preisobergrenze im Regelarbeitsmarkt

Da das OLG Düsseldorf die aufschiebende Wirkung der Beschwerde vom 05.02.2021 (Az. VI-3 Kart49/21 [V]) gegen den Beschluss der Bundesnetzagentur vom 16.12.2020 (BK6-20-307) nur befristet bis zur Anhängigkeit eines Rechtsmittelverfahrens vor dem Bundesgerichtshof angeordnet hat und die Bundesnetzagentur am 24.11.2021 Rechtsbeschwerde beim BGH eingelegt hat, ist die aufschiebende Wirkung der Rechtsmittel wieder entfallen. Somit kommt die technische Preisobergrenze für Regelarbeit i.H.v. 9.999,99 Euro/MWh weiter zur Anwendung.
Da im Rahmen des Verfahrens ein Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Rechtsbeschwerde beim BGH gestellt wurde, können sich kurzfristig Änderungen ergeben. Sollten diese Auswirkungen auf die Preisobergrenze haben, werden die deutschen Übertragungsnetzbetreiber entsprechend informieren.

Letzte Änderung am 25.11.2021

Verschiebung der Einführung des Zielmarktdesigns, nationaler Stakeholder Workshop am 24.11.2021

Die für den 01.02.2022 angekündigte Einführung des Zielmarktdesigns für Regelleistung mFRR und aFFR und der Start der der PICASSO-Plattform verschiebt sich auf den 04.05.2022.

Gründe sind die bereits kommunizierten technischen, marktlichen und regulatorischen Herausforderungen. Der Anschluss von 4 ÜNB an die MARI-Plattform erfolgt rd. 8 Wochen später - voraussichtlich Anfang Juli 2022.

Zur ausführlichen Information über die aktualisierte Planung und Hintergründe planen die ÜNB einen Stakeholder Workshop am 24.11.2021 ab 13 Uhr. Ferner wird über die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Preisentwicklung an den Regelarbeitsmärkten berichtet.

Die Einwahldaten finden Sie hier:

Letzte Änderung am 28.10.2021

MARI: Erläuterungsdokument zu mFRR Gebotsstrukturen verfügbar

Sehr geehrte Damen und Herren,
die EU TSOs haben im Rahmen des MARI Projektes ein Erläuterungsdokument zu den Gebotsmöglichkeiten für mFRR erarbeitet, dass wir Ihnen hiermit gern zur Verfügung stellen.

Letzte Änderung am 25.02.2021

Nächste Ausschreibungen

Primärregelreserve

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie im neuen Datencenter.

Datacenter

Sekundärregelreserve

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie im neuen Datencenter.

Datacenter

Minutenreserve

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie im neuen Datencenter.

Datacenter

Sofort abschaltbare Lasten

Montag, 23.05.2022

für 30.05. - 05.06.2022, DL-Nr: 1

Montag, 30.05.2022

für 06.06. - 12.06.2022, DL-Nr: 1

Dienstag, 07.06.2022

für 13.06. - 19.06.2022, DL-Nr: 1

Schnell abschaltbare Lasten

Freitag, 27.05.2022

für 30.05. - 05.06.2022, DL-Nr: 1

Donnerstag, 02.06.2022

für 06.06. - 12.06.2022, DL-Nr: 1

Donnerstag, 09.06.2022

für 13.06. - 19.06.2022, DL-Nr: 1

Primärregelreserve NL

Anbieterliste

Im Folgenden können Sie eine Liste aller präqualifizierten Anbieter herunterladen. Als Anbieter gilt, wer einen gültigen Rahmenvertrag zur Regelleistungserbringung mit mindestens einem Anschluss-ÜNB abgeschlossen hat und gleichzeitig eine präqualifizierte Leistung von mindestens der Mindestangebotsgröße aufzuweisen hat.

PQ-Leistungen in Deutschland

Im Folgenden können Sie eine Aufstellung der präqualifizierten Leistungen für Primär-, Sekundär- und Minutenreserveleistung in Deutschland herunterladen.

FAQ

Im Folgenden können Sie eine Liste der häufig gestellten Fragen herunterladen. Haben Sie darüber hinaus Fragen oder konnten Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Senden Sie hierzu Ihre Fragen an die folgende E-Mail-Adresse: kontakt@regelleistung.net